Allgemeine Geschäftsbedingungen Gruppenreservierungen VVV Midden-Limburg

Artikel 1 - Gruppengrösse

Das Tourismusbüro vermittelt für Gruppen ab 10 Personen, es sei denn es ist (schriftlich) etwas anderes vereinbart worden.

Artikel 2 - Abschliessen einer Vereinbarung

2.1. Einen Vertrag ist abgeschlossen, wenn der organisierenden VVV und dem Kunden telefonisch oder schriftlich die Bestätigung durchgegangen sind und damit eine verbale oder schriftliche Vereinbarung eingegangen sind. Dann wird die Bestätigung durch den VVV an den Kunden geschickt und diese soll innerhalb von 7 Tagen unterzeichnet zurückgeschickt werden.

2.2. Die Person, die die den Vertrag im Namen oder zum Nutzen der Gruppe (der Kunde) eingeht, ist für alle Verpflichtungen die sich aus diesem Vertrag ergeben, verantwortlich und haftbar.

Artikel 3 - Zahlung

3.1. Die Kosten sollten spätestens fünf Werktage vor dem Start des Programms im Besitz der organisierenden VVV sein, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. Im Falle einer verspäteten Zahlung ist der organisierden VVV berechtigt die gebuchte Reise oder Aktivität zu stornieren. Bereits bezahlte Gebühren werden nicht zurückerstattet; die Stornobedingungen angegeben in Artikel 6 dieser Bedingungen sind dann unvermindert in Kraft.

Artikel 4 - Arrangementskosten

4.1. In den veröffentlichten Betrag enthalten sind, alle im Tagesausflugsprogramm/ Reiseprogramm beschrieben Sachen. Pro Buchung wird eine Vermittlungsgebühr berechnet. Wenn ein Kunde zu spät kommt, kann dies Konsequenzen haben. Teile des Programms können dann ausfallen.

4.2. In den Arrangementskosten sind nicht enthalten:

a. Transport, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde;

b. die Kosten für Reisegepäck- Reiseunfall-, Krankheitskosten- und Stornierungsversicherung;

c. alle zusätzlichen Kosten für zusätzliche Erfrischungen und Materialien

4.3. Die unter 4.2. Punkt c. Diese Kosten werden vom Kunden am Tag selber mit dem Lieferanten verrechnet.

4.4. Wenn nicht anders angegeben gelten die veröffentlichten Preisen pro Person.

4.5. Die veröffentlichten Preise basieren auf den Preisen und Bedingungen, wie sie bei der Vorbereitung des Programms bekannt waren. Der organisierende VVV behält sich das Recht vor, vor dem Abschluss der Buchung den Preis zu ändern, wenn wegen Preiserhöhung Dritter erforderlich, einschliesslich den geltenden Mehrwertsteuervorschriften.

Artikel 5 - Änderungen durch den Teilnehmer (n)

Veränderungen durch den Kunden im beschlossene Programm, können wenn möglich, berücksichtigt werden. Neben der überarbeitete Rechnung, zahlt der Kunde € 10, - Bearbeitungsgebühr pro Gruppe, pro Änderung, wenn keine höhere Aufwendungen ausgewiesen werden. Änderungen im vereinbarten Programm, die zwischen der Buchung und Programm angeordnet sind, werden innerhalb von vierzehn Tagen in Rechnung gestellt.

Artikel 6 - Stornierung

6.1. Wenn eine Reservierung storniert oder geändert wird, werden pro Buchung die folgende Beträge in Rechnung gestellt, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

a. bei Stornierung mehr als 14 Tage vor dem vereinbarten Datum werden 50% in Rechnung gestellt.

b. bei Stornierung mehr als fünf Tage vor dem vereinbarten Termin werden 75% in Rechnung gestellt.

c. bei Stornierung  5 Tage oder weniger vor dem vereinbarten Termin werden 100% in Rechnung gestellt.

6.2. Stornierungen müssen schriftlich und datiert sein.

6.3. Die Reduzierung der Teilnehmerzahl innerhalb einer Marge von 10% kann bis zu zehn Werktage vor dem vereinbarten Termin gestellt werden. Danach gilt die letzte bekannte Grösse.

Für die Reduktion der Teilnehmerzahl mit mehr als 10% werden die Stornobedingungen angewendet werden. Die Änderung der Teilnehmerzahl mehr oder weniger muss schriftlich, per Fax oder E-Mail übermittelt werden.

Artikel 7 - Nicht stattfinden des Programms/Änderungen

7.1. Wenn aufgrund von Umständen, die sich ausschliesslich im Management des VVV befinden, durch den VVV entschieden wird, dass das Programm nicht stattfinden wird oder das Änderungen vorgenommen werden, dann verpflichtet sich der VVV den Kunden unverzüglich zu informieren.

7.2. Bei nicht stattfinden des Programms verpflichtet sich der VVV zur sofortigen Erstattung von (ganz oder teilweise) bezahlte Programmkosten.

Artikel 8 - Beschwerden

Trotz aller Bemühungen und Vorsichtsmassnahmen ist es möglich, dass der Kunde meint eine berechtigte Beschwerde zu haben. Diese Beschwerde sollte sofort an den Anbieter des Dienstes, und wenn möglich, noch am selben Tag bei der organisierende VVV eingereicht werden.

Wenn eine sofortige Einreichung einer Beschwerde nicht möglich ist, oder wenn die Beschwerde nicht zufriedenstellend gelöst wird, muss diese spätestens innerhalb eines Monats schriftlich und motiviert eingereicht werden bei dem organisierenden VVV. Sollte die Beschwerde nicht zufriedenstellend geklärt werden, dann hat der Kunde bis spätestens drei Monate nach dem Ende der Tour die Gelegenheit, die Beschwerde bei dem VVV Niederlande zu erheben, Maarsbergseweg 20, 3957 KW Leersum. Dies heisst aber nicht, dass VVV Niederlande durch die Vereinbarung mit der organisierende VVV gebunden ist oder das sie Haftung übernimmt.

Artikel 9 - Allgemeiner Vorbehalt

9.1. Der organisierende VVV behält sich das Recht vor, Änderungen an dem Programm und den Programmkomponenten vorzunehmen,sollte es vernünftige Gründe hierzu geben.

9.2. Der organisierende VVV übernimmt keine Verantwortung für Fotos, Broschüren und andere Informationen, die von Dritten ausgestellt und zur Verfügung gestellt wurden.

Artikel 10 - Haftung

10.1. Der organisierende VVV wird keine, es sei denn durch Vorsatz und / oder grober Fahrlässigkeit ( von Mitarbeiter) der organisierende VVV, Haftung für Schäden, die durch Tod, Verletzung, Unfall, Verlust oder Diebstahl verursacht an den Teilnehmer (n) während oder als Folge der Tour übernehmen.

10.2. Der organisierende VVV übernimmt keine Haftung für die durch den Kunden bereits gemachte Unkosten wie Versicherungsprämien, wenn einen Tagesausflug nicht stattfinden kann.

10.3. Wenn und soweit die rechtzeitige Zahlung nicht geleistet ist, ist der Kunde in Verzug, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

10.4. Wenn der Kunde in Verzug ist, dann muss er alle Kosten sowohl gerichtlich wie aussergerichtlich tragen.